Archiv für Berlin

Community-Management und so…

Dieses Wochenende ist das zweite Community-Camp in Berlin und ich bin natürlich vor Ort. Thema ist, wie der Name schon verrät, der Bereich „Community“..

Natürlich dient das ganze auch zum socializen, zum schnacken, zum austauschen und in den Pausen auch zum Kaffe trinken (Senseo sponsort dankenswerterweise). Bereits gestern war ich in zum Beispiel in der Session „Wie gehe ich mit Diskriminierung und Beleidigungen in meiner Community um“ – Ergebnis war, wie zu erwarten, ein „kann man pauschal nicht beantworten, sollte aber klar in AGBs oder Netiquetten geregelt werden.“ Ich hab da auch ein wenig von meinen Erfahrungen aus 9 Jahren Mitarbeit bei einer rein politisch orientierten Community – www.dol2day.com – berichtet.

Ein kleinen Abstecher gab es dann am Nachmittag in der sehr informativen Session „Guter Kaffee fürs Büro“ – die Mädels der Black Pirate Coffee Crew gaben viele Infos und Tipps für guten Kaffee. Mal sehen, ob ich meinen neuen Chef vom Ergebnis überzeugen kann… noch ist er ja Filterkaffee-Liebhaber… warum auch immer.

Heute gehts weiter. Sessions wie „Wie finde ich einen Communiy Manager“ etc. stehen auf dem Programm – und natürlich wieder Senseo-Kaffee und der kleine Talk zwischendurch ;)

 

(Original: http://frolueb.blog.de/2009/11/01/community-management-7284742/)

Kommentare

Büro-Alltag

Seit dem 1.7. hab ich ja nun nen neuen Job. Und zwar hier und derzeit vor allem mit dem hier beschäftigt.

Nu isses hier ja so, dass im Büro, das ich mit 4 anderen teile, nicht geraucht wird. Auch wenn 2,5 von uns rauchen (ich ja meist nur gelegentlich mal eine). Aus Rücksicht auf die beiden Nichtraucher. Aber heute entwickelte sich einer dieser typischen Bürogespräche, die man kaum wiedergeben kann… ich machs trotzdem. Auch weil ich schon lang nich mehr gebloggt hatte..

Er: „Naja, hier wurde auch schon mal geraucht. Abends. Als halt kein anderer mehr hier war und bei offenem Fenster…“
Sie: „Na, das ist mir ja dann egal, da muss ich das ja dann nicht riechen.“
Er: „Wir müssen dich doch auch riechen und uns macht das nix aus….“

Ansonsten bewundert einfach mal meine Arbeit… ;)

 

(Original: http://frolueb.blog.de/2009/07/09/buero-alltag-6477461/)

Ja ist denn das….

Man man… das Jahr endet doch noch besser als ich erwartet hatte.

Pascal Finkenauer, deutscher Song-Poet und bekannt durch seine Zusammenarbeit mit Fettes Brot, gibt ein kleines Solo Akustik Konzert in Berlin und ich denke mal, ich werd dort dann auch hingehen. Vor allem, weil es auch recht kuschlig werden wird, denn es findet nicht in einer Halle o.ä. statt sondern eher in Bar-Atmosphäre. Na, wenn das nich mal cool ist… Und dann hat er auch noch ein neues Album für Februar 09 angekündigt. Schon geil, irgendwie.

Sollte ihn der ein oder andere nicht kennen so empfehle ich einen Blick auf seine myspace-Seite oder seine neueste Single „Zu glatt“:

(Original: http://frolueb.blog.de/2008/12/09/musik-konzert-5187667/)

Schweinkram bei IKEA

Ich war heut mal wieder beim großen schwedischen Möbelhaus und mir fiel mal wieder auf, wie zweideutig doch manche Möbelstücke benannt werden… also wirklich… die sind echt versaut, diese Schweden:

DSC00152kDSC00153_kDSC00160_kDSC00157_k

Außerdem muss man die Bibel noch umschreiben… Moses lebt und ist ein Schwarzer!!!!!

DSC00156_k

Immerhin konnte ich endlich auch mal wieder ein Selbstportrait machen:

DSC00161k

(Original: http://frolueb.blog.de/2008/12/01/schweinkram-ikea-5148139/)

2. Tag FilmCamp

Was war das für ein Wochenende…. ein sehr spaßiges und schönes auf jeden Fall. Eigentlich hatte ich nicht wirklich damit gerechnet, dass es doch noch ein „Erfolg“ für mich wird, denn ursprünglich wollte ich ja zum „PPW“ der JuLis nach Gummersbach fahren. Aber es gab dort dann doch keinen freien Platz mehr und die anarchistische Vorgehensweise (einfach mal hinfahren und sich durchmogeln – scheiß auf die Regeln) war dann wohl doch zu gewagt.

Okay, dann eben doch FilmCamp, obwohl ich eigentlich nicht allein hingehen wollte. Aber meine ursprünglich gedachte Begleitung hatte ja dann schon was anderes vor….

Freitag und Samstag hatte ich ja schon mit dem gestrigen Blogbeitrag abgedeckt. Was noch fehlt ist die Sessionliste und der Link zur Ergebnissammlung unseres „Porno 2.0“-Vortrages… und hier sind sie:

Zu den Berichten vom FilmCamp08 bitte hier klicken!

P1040199k

Was noch auf der Sessionliste fehlt sind diverse Sessions des Sonntags… zum Beispiel gab es noch einen Videoschnittkurs für Robert von einem MAGIX-Mitarbeiter. War zwar ganz interessant, aber für mich als Mac-User dann nur so nebenher zum hin und wieder mal hinhören. Egal, da konnte man die Zeit zum Twittern oder für andere nette Sachen nutzen.

Mir hats jedenfalls viel Spaß gemacht, ich hab tolle Leute kennenlernen dürfen, mit denen man den Kontakt auch noch gerne halten will (sofern die Gegenseite das auch wünscht – will ja nicht aufdringlich werden 😉 ). Und wenn alles klappt wie gedacht hab ich auch bald wieder eine Swing-Tanzpartnerin… gelle Frl. Friedenau? 😉

Auch wenn nicht wirklich viele Besucher vor Ort waren, wahrscheinlich genau deshalb wurde dieses Camp ein so nettes und tolles. War quasi familär und man kam eigentlich auch wirklich mit jedem Anwesenden ins Gespräch. Hiermit also nochmal ein offizieller großer Dank an den Ideengeber Robert Basic, dem es nach eigener Aussage auch sehr viel Spaß gemacht hatte. Allerdings hofft er nun, dass sich fürs nächste FilmCamp (das doch hoffentlich 2009 irgendwo steigen wird) ein anderer Organisator finden lässt. Er wollte nur den Impuls geben – und den hat er wahrlich gegeben.

Fazit: Super wars. Jederzeit gerne wieder und dann am besten mit noch mehr Kinoerlebnis und weiteren spannenden und lustigen Sessions. Wer nicht dabei war hat definitiv was verpasst…

 

(Original: http://frolueb.blog.de/2008/12/01/2-tag-filmcamp-5141604/)

1. Tag Filmcamp

Jau… war ein netter Tag heute… FilmCamp08 war angesagt, in einem netten Raum, den die Firma „Magix“ (bekannt durch ihre diversen „Maker“-Programme) zur Verfügung stellte. Robert Basic lud ein und so manch einer kam. Nachdem bereits am Vortag ein kleines Vorglühtreffen stettgefunden hatte, war mir nach einem anregenden (*harhar* mehrdeutig) Gespräch mit der liebreizenden waxmuthsofort klar, was unser beider Thema für die unsrige Session sein wird: Porn 2.0

Und was war das für ein Erfolg. Die Branche wird uns die Bude einrennen, wenn wir ihnen unsere zusammengetragenen Ideen präsentieren, ich sags Euch. Okay, mein Ruf ist nun dahin – andererseits… wer weiß, was sich nun für Karriereoptionen auftun? Die Ideensammlung wird auch noch folgen, versprochen, ganz ehrlich. Wirklich…. Nur ein kleiner Vorgeschmack: Die Wii und auch EyeToy bieten da noch bisher ungeahnte Optionen, die man mal angehen sollte. 😉

Aber auch die anderen Teilnehmer erbrachten wunderbare Leistungen im Vortragen ihrer Referate und Sessions. Ich werde bei Gelegenheit (bzw. in einem der nächsten Blog-Beiträge) die Session-Liste eintragen, dann kann sich jeder überzeugen, was er alles verpasst hatte.

Achja, abends wurde dann auch noch Film geguckt. „Shoppen“. Wirklich ein netter Film.. zwischendurch unterbrochen durch nen Umzug in einen anderen Kinosaal, Tonproblemen und schauspielerischer Leistungen der Zuseher, die das Leitthema des Films durch gekonnte Leistungen für alle zu einem Live-Erlebnis der besonderen Art machten.

Ach ja… außerdem hat mir der Tag noch eine Mitgliedschaft in einer Kreuzberger Videothek gebracht. Hat ja auch was – momentan weiß ich nur noch nicht was genau. Zusätzlich noch diverse Twitter-Follows, Facebook-Bekanntschaften, die Mitgliedschaft in der ebay-Community sowie bei Moviepilot.de Hab ich was vergessen? Ach, bestimmt…

Ja, und jetzt gehts ins Bettchen, denn morgen gehts weiter. Und dann werd ich auch bisschen mehr darüber berichten. Ehrlich.

 

(Original: http://frolueb.blog.de/2008/11/30/1-tag-filmcamp-5135134/)

Follow

Get every new post delivered to your Inbox

Join other followers:

Zur Werkzeugleiste springen