Sozialpolitik?

Nach dem Urteil des Bundesverfassungsgerichts zu den Hartz IV-Regelsatzberechnungen findet in Deutschland mal wieder unweigerlich eine Diskussione über die Art und Höhe der Sozialleistungen statt. Und wie immer fallen dabei die Schlagworte „Armut“, „Reiche werden immer reicher“ usw.

Viele intelligente Menschen haben darüber schon Meinungen und Argumente ausgetauscht, ich möchte hierzu aber trotzdem noch zwei Online-Artikel des heutigen Tages posten. Auf das es einige zum Nachdenken und Grübeln anregt…

1. Der Sozialstaat pumpt Geld und vermehrt die Armut

2. Die Armuts-Heuchler

Beides etwas längere Beiträge, aber sie fassen gut meine Meinung zu dem Thema zusammen. Wozu noch mehr Worte darüber verlieren, die graue Masse will eh etwas ganz anderes lesen…
Bleibt mir am Ende deshalb nur noch ein Zitat von Immanuel Kant zu posten:

„Eine Regierung, die auf dem Prinzip des Wohlwollens gegen das Volk als eines Vaters gegen seine Kinder errichtet wäre, d. i. eine väterliche Regierung (imperium paternale), wo also die Untertanen als unmündige Kinder, die nicht unterscheiden können, was ihnen wahrhaftig nützlich oder schädlich ist, sich bloß passiv zu verhalten genötigt sind, um, wie sie glücklich sein sollen, bloß von dem Urteile des Staatsoberhaupts, und, dass dieser es auch wolle, bloß von seiner Gütigkeit zu erwarten: ist der größte denkbare Despotismus (Verfassung, die alle Freiheit der Untertanen, die alsdann gar keine Rechte haben, aufhebt).“

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Follow

Get every new post delivered to your Inbox

Join other followers:

%d Bloggern gefällt das:
Zur Werkzeugleiste springen